Geschichte

Seit …

1996

… liegt unsere Kernkompetenz in der Bereitstellung und Umsetzung maßgeschneiderter Transferlösungen.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Transfergeschäft gehören wir zu den Marktführern.

Die Mypegasus-Nürnberger Gesellschaft für
Personalentwicklung und Qualifizierung mbH GPQ ist eine eigenständige Gesellschaft innerhalb des Mypegasus-Verbunds, der bundesweit präsent ist.

2002

… waren wir eine der ersten Transfergesellschaften bundesweit, die sich gemäß ISO 9001 zertifizieren ließ. Auch die AZAV-Zulassung haben wir.

2005

… stiegen wir in die Initiative Beschäftigung 50plus des „Beschäftigungspakts Westmittelfranken“ ein und haben seitdem etliche Projekte für ältere Menschen erfolgreich umgesetzt.

2006

… eröffneten wir im Rahmen unseres AEG-Engagements das Aktivitätenzentrum.

_DSC5117

Dort können alle unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigenverantwortlich und betreut Stellen im Internet suchen, Bewerbungen generieren, E-Mails verfassen und empfangen – und seit Jüngstem auch mit Onlineprogrammen Deutsch lernen.

2008

… begann ein Angebot, das bis heute gilt: IG-Metall-Mitglieder dürfen unser Aktivitätenzentrum kostenlos nutzen, wenn sie arbeitssuchend sind.

2010

… starteten wir bei aqua mit den ersten berufsbezogenen Deutschkursen für Migranten und Flüchtlinge in Kooperation mit der DAA. 2016 hat der 25-ste Kurs begonnen.

Ebenfalls 2010 bekamen wir den Auftrag für das Projekt Intakt“ im Rahmen der Quelle-Aktivitäten – zur erfolgreichen Verhinderung von Langzeitarbeitslosigkeit.

2011

… war der Startschuss für das Projekt „Qualitative und quantitative Verbesserung der betrieblichen Weiterbildung in der bayerischen Metall– und Elektroindustrie, Region Nürnberg“. Es wurde im Rahmen der SOZIALPARTNERRICHTLINIE durchgeführt.

Unsere Partner waren die IG Metall Geschäftsstelle Nürnberg sowie die im Netzwerk teilnehmenden Unternehmen Automotive Synergies GmbH, Schwabach, Bühler Motor GmbH, Nürnberg, Delphi Deutschland GmbH, Nürnberg, FCI Connectors Deutschland GmbH, Nürnberg, Funkwerk plettac electronics GmbH, Fürth und MAN Truck & Bus AG, Nürnberg.

Das Projekt wurde durch die Europäische Union, den ESF und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

2012

… bis 2014 führten wir bei den Firmen FTE automotive GmbH und FTE automotive systems in Ebern ein vom ESF (Europäischer Sozialfonds) gefördertes Mentorenprojekt durch. Ziel war die Einführung eines Mentorensystems, in dem ältere Arbeitnehmer ihr Wissen an neue/jüngere Mitarbeiter weitergeben und gleichzeitig Ansprechpartner für die Einarbeitung sind.

2014

… wurde aqua anerkannter Anbieter für Integrationskurse.

2015

… begann unsere Mehrgenerationenwerkstatt zur Arbeitsvermittlung von Langzeitarbeitslosen unterschiedlichen Alters bei aqua.

Ebenfalls 2015 – im Oktober – startete das Projekt Qualifizierter Wiedereinstieg für Frauen 45+.

2017

Treppen in Beschäftigung: Dieses Jobbegleiterprojekt unserer Tochterfirma aqua startete Anfang 2017 in Neustadt/Aisch: Dort begleiten wir Menschen mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg ins Erwerbsleben und beraten und unterstützen interessierte Unternehmen.
Das Projekt läuft in Kooperation mit dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit und dem Landratsamt Neustadt/Aisch und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Nach wie vor ist unser Kerngeschäft die Durchführung von Transferprojekten.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir nicht all unsere Transferprojekte öffentlich aufführen. Melden Sie sich einfach bei uns, wenn Sie Fragen zu unseren Referenzen haben: Ansprechpartner

 

GPQ Logo

Zum Namen Mypegasus:

Pegasus (als Symbol für Kraft und Freiheit) allein war als Firmenname nicht möglich. Also setzten die Unternehmensgründer die Vorsilbe „My“ davor.

„My“ stammt aus dem griechischen Alphabet und steht für das Kleine / das Kleinste.

Mypegasus bedeutet für uns:

Wir wollen Menschen Mut machen und dabei helfen, sich neue Perspektiven zu schaffen. 

Und am Anfang stehen die ersten kleinen Schritte.